Sponsoren

Hallenhockey WM 2015

Mit dem Kanu vom Schillerpark zum Schillerhaus

Mit dem Kanu vom Schillerpark zum Schillerhaus
im Wassersportrevier Borna am 17. 06. 2012

Vielleicht denken Sie bei „Wassersportrevier Borna“, dass es das doch gar nicht gibt? Vielleicht aber ist dieser Begriff in einiger Zeit durchaus geläufig! Hätten Sie, liebe Leser, Anfang der 90er Jahre für möglich gehalten, dass es eine Wasserstadt Leipzig geben wird oder gar ein Wasserfest – bei der damaligen Wasserqualität der Flüsse?
Wer hat vor Jahren wahrgenommen, dass es in Kahnsdorf ein Schillerhaus gibt, an dem es im Jahr 2011 schon ein 5. Schillerfest gab?

 

Seit Jahren gibt es auch am Witznitzer Speicherbecken Kanu-, Motorboot- und auch Segelsport. Bisher war der Kanusport als reiner Rennsport auf die Teilnahme an Regatten ausgerichtet – mit großem Erfolg – wie viele Medaillen und Urkunden der letzten Jahre belegen. Das Training findet dabei auf unserem schönen Areal mit Bootshaus und Vereinsgebäude direkt am See statt. Angesichts der wachsenden Attraktivität unserer Gewässer und neu hinzukommender Möglichkeiten, wie z. B. dem Hainer See mit der Lagune Kahnsdorf, hatten wir Kanuten im Frühjahr 2010 die Idee, die Wyhra als Paddelgewässer mit einzubeziehen und damit an Traditionen aus den 1920er Jahren anzuknüpfen. Am 12. Juni 2010 fuhren wir von der roten Brücke in der Wyhra-Aue durch das Stadtzentrum zur blauen Brücke, der neuen Brücke Etampes. Diese Touren – auch im Jahr 2011 wieder durchgeführt - waren ein voller Erfolg für unser Kanu-Team und viele Schaulustige verfolgten das Geschehen.

Wenn man nun überlegt, dass die Wyhra bei Großzössen in die Pleiße fließt und dabei vorher relativ dicht an der Lagune Kahnsdorf vorbei führt, so liegt der Gedanke nahe, dieses Potenzial für Borna nutzbar zu machen. Es fehlt dabei noch der Abschnitt vom Schillerpark in Borna bis zum Hainer See. Erlebbar wird dann ein wunderschönes, über weite Strecken naturnahes und in seiner Ursprünglichkeit erhaltenes Fließgewässer, das fast ausschließlich durch bewaldetes Gebiet führt, die Ufer sind durchgängig begrünt. Von der Wyhra-Aue in Borna bis zum Hainer See sind das dann etwa 15 km, die man im Kajak zurücklegen kann. Dabei ist von der Eula, die bei Großzössen in die Wyhra mündet, noch nicht einmal die Rede, auch da ist noch einiges möglich. Eine vergleichbare Flusslandschaft finden wir beim Floßgraben im Leipziger Auenwald – mittlerweile für Naturliebhaber zu Wasser und zu Lande ein Begriff.

Für uns als Kanuten des SV Blau-Gelb Borna ergeben sich dadurch vollkommen neue Möglichkeiten: Außer dem Kanu-Rennsport besteht nun auch die Möglichkeit, die Wyhra für uns wassertouristisch nutzbar zu machen – also Kanu-Wandern mitten in Borna und Umgebung. So entsteht hier ein Gewässerverbund bis hin zum Stausee Rötha, der sowohl für Anrainer der Lagune Kahnsdorf als auch für Leipziger, die es ruhiger mögen, von Interesse sein dürfte. Interessant dabei ist mit Sicherheit, dass wir mit der Wyhra einen weitgehend naturbelassenen Fluss in einer neu entstandenen Seenlandschaft haben. Diese Symbiose dürfte im Leipziger Neuseenland einmalig sein. Hinzu kommt auch ein weiterer Aspekt: Vom Schloss Frohburg über das Volkskundemuseum und die Wassermühle in Wyhra, die Schlossmühle Zedtlitz weiter durch das Bornaer Stadtzentrum fast am Rathaus vorbei bis zum Schillerhaus in Kahnsdorf gibt es entlang dieses Flusses eine Reihe kulturhistorisch bedeutsamer Sehenswürdigkeiten.

Aus diesen Gründen wird es am Sonntag, dem 17.06.2012, die Erstbefahrung dieses Abschnittes der Wyhra mit dem Boot geben. Die Tour beginnt am Vormittag im Schillerpark in der Nähe des „Breiten Teiches“ in Borna und endet gegen Mittag nach einem Umtragen von der Wyhra zur Lagune im Hainer See am Schillerhaus in Kahnsdorf. Die Sportler des Sportvereins Blau-Gelb Borna würden sich sehr freuen, wenn viele Schaulustige diesen denkwürdigen Tag begleiten würden.

Wassersportrevier Borna – warum eigentlich nicht?

@Andreas Schitke

Termine


Strict Standards: Non-static method modEventListHelper::getList() should not be called statically in /var/www/web22/html/joomla/modules/mod_eventlist/mod_eventlist.php on line 30

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /var/www/web22/html/joomla/modules/mod_eventlist/helper.php on line 45

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /var/www/web22/html/joomla/modules/mod_eventlist/helper.php on line 46

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Facebook


Strict Standards: Non-static method modIyosisFacebookHelper::LikeBox() should not be called statically in /var/www/web22/html/joomla/modules/mod_iyosis_facebook/mod_iyosis_facebook.php on line 18